Christgeburtspiel

Am Dienstag, 21. Dezember, führt die Schule um 18 Uhr das traditionelle Christgeburtspiel auf. Das geht nur mit einem sehr strengen Hygienekonzept. Gäste müssen die 3G-Bedingung erfüllen (wer 2G nicht erfüllt benötigt einen tagesaktuellen Bürgertest). Zudem ist eine Anmeldung per E-Mail bis Dienstag, 12 Uhr, notwendig. Da aufgrund der Abstandsregeln deutlich weniger Plätze als sonst zur Verfügung stehen, können wir nicht garantieren, dass alle Interessierten einen Platz bekommen. Die Plätze werden nach Reihenfolge des Eingangs vergeben. Wer zu spät kommt, bekommt von uns eine Absage per E-Mail.

Das Stück beginnt um 18 Uhr, bitte seien Sie bis 17:45 Uhr da, damit 3G überprüft werden kann. Der Saal ist ab 17:30 Uhr geöffnet.

Trotz alledem freuen wir uns auf Ihren Besuch

Ihr Öffentlichkeitskreis

Schulorganisation

Unsere Schule ist eine selbstverwaltete Schule, d. h. es gibt keinen Direktor, sondern die Lehrerinnen und Lehrer entscheiden in Zusammenarbeit mit Eltern und SchülerInnen in den zuständigen Gremien selbst, wie sich die Schule entwickelt. Auch über die Ausgaben entscheiden wir selbst, genau wie über die Einstellung und Entlassung von Lehrerinnen und Lehrern.

Die Selbstverwaltung ist eine Tradition, die an Waldorfschulen seit über 90 Jahren gepflegt wird. Auch die Trägerschaft ist selbstverwaltet, dafür gibt es zwei Vereine:

  • Der Schulverein betreibt die Schule - in ihm sind alle Eltern und alle MitarbeiterInnen Mitglied;
  • Der Förderverein verwaltet das Schulgebäude und unterstützt die Schule.

Viele der Aufgaben, die an anderen Schulen die Schulleitung wahrnimmt, werden bei uns von zwei Gremien geleistet: Die Schulleitung und dem Personalausschuss. Beide Gremien werden alle drei Jahre vom Plenum gewählt, im Plenum sind Eltern, LehrerInnen und SchülerInnen vertreten. In beiden Gremien sind derzeit sowohl Eltern als auch LehrerInnen vertreten. In die Schulleitung können auch SchülerInnen gewählt werden.

Weitere für die Schule wichtige Gremien finden Sie unter Schulgremien.