Shakespeare auf der Bühne

Am 6 und 7. April wird abends eines der ältesten Stücke des englischen Dramatikers auf unserer Bühne zu sehen sein: Die Komödie der Irrungen, aufgeführt von der 8. Klasse. Fünf Wochen lang werden Rollen gelernt, Kleider geschneidert und Requisiten gezimmert. Bei der Aufführung treten alle SchülerInnen mit Sprechrollen auf - das Klassenspiel gehört zum Unterrichtsprogramm an unserer Schule.

Diesen und weitere Termin finden Sie in unserem Terminkalender.

Der Öffentlichkeitskreis

Oft gestellte Fragen

1. Wie melde ich mein Kind an?

Ganz einfach, melden Sie sich im Sekretariat und Sie erhalten alle benötigten Informationen - unter anderem auch ein Anmeldeformular.

2. Welche Abschlüsse kann mein Kind machen?

Alle Abschlüsse wie an staatlichen Schulen auch: Hauptschulabschluss, Fachoberschulreife (auch unter FOR, Mittlere Reife und Realschulabschluss bekannt) sowie nach der 13. Klasse Fachhochschulreife und Abitur. Wir nehmen am nordrhein-westfälischen Zentralabitur teil. Zusätzlich gibt es nach der 12. Klasse den Waldorfabschluss mit einer Portfoliomappe.

3. Müssen sich die Eltern finanziell beteiligen?

Ja. Da uns das Land NRW nur einen Teil unserer Kosten erstattet, benötigen wir einen Betriebskostenzuschuss von den Eltern. Dieser setzt sich aus einem Beitrag pro Kind und einem vom Familieneinkommen abhängigen Beitrag zusammen. Die Höhe des Elternbeitrags wird im Gespräch mit unserem Geschäftsführer festgelegt. Die Schule könnte ohne diese Elternbeiträge nicht existieren, trotzdem gilt der Grundsatz, dass keinem Kind aus finanziellen Gründen der Schulbesuch verwehrt wird.

Übrigens - wir trennen Finanzielles und Pädagogisches sehr scharf. So wissen keine LehrerInnen, wie hoch die Beiträge der einzelnen Eltern sind, denn LehrerInnen sollen sich um die Kinder kümmern, nicht um die Einnahmen der Schule.

4. Weitere Fragen?

Wenden Sie sich an das Sekretariat.