Shakespeare auf der Bühne

Am 6 und 7. April wird abends eines der ältesten Stücke des englischen Dramatikers auf unserer Bühne zu sehen sein: Die Komödie der Irrungen, aufgeführt von der 8. Klasse. Fünf Wochen lang werden Rollen gelernt, Kleider geschneidert und Requisiten gezimmert. Bei der Aufführung treten alle SchülerInnen mit Sprechrollen auf - das Klassenspiel gehört zum Unterrichtsprogramm an unserer Schule.

Diesen und weitere Termin finden Sie in unserem Terminkalender.

Der Öffentlichkeitskreis

Balladenabend

Beim Balladenabend in der 7. Klasse steht jede Schülerin und jeder Schüler allein auf der Bühne. Eine selbst ausgewählte Ballade hat sie/er gemeinsam mit der Klassenlehrerin vorbereitet und einstudiert. Diese wird nun der Eltern- und Lehrerschaft vorgetragen.

Das schicksalhafte Element der Balladen, das Miterleben dramatischer Ereignisse spricht den jungen Menschen in diesem Alter besonders an. Das Üben des deutlichen Sprechens und der Präsentation der Ballade ist auch eine Vorbereitung auf das Klassenspiel im 8. Schuljahr.

Zu der Ballade "Herr von Ribbeck" schnitten die Siebtklässler die Figuren aus Pappe aus und spielten die Ballade mit Hilfe des Tageslichtprojektors auf der Bühne bei der Monatsfeier vor.

 

 

 

Übrigens: Die Bühne kennen die SchülerInnen schon gut, da sie schon ab der 1. Klasse in den Monatsfeiern auf der Bühne im Unterricht Erarbeitetes vorführen.